0711 / 9 39 33-16 News Jobs Impressum

Wandel in der Esslinger Stadtmitte – aus Studentenwohnheim werden City-Wohnungen und moderne Büros

Sie sind hier

19. Juli 2012

Pressekonferenz bei Metzger + Co.: Metzger + Co. investiert in neues Projekt an der Berliner Straße – Künftiger Firmensitz ESSLINGEN – An einer seither eher vernachlässigten und dennoch städtebaulich markanten Stelle Esslingens werden jetzt neue Akzente gesetzt: Das siebenstöckige ehemalige Studentenwohnheim in der Berliner Straße 29 erhält innen wie außen ein völlig neues Gesicht und bekommt entlang des Rossneckars einen viergeschossigen Neubau zur Seite gestellt. Verbunden werden die beiden Baukörper durch einen zweigeschossigen Mittelbau. Bauherr des Ensembles, das sich zum Rossneckar hin öffnen soll ist das Esslinger Traditionsunternehmen Metzger + Co., das das gesamte Projekt in ihren Eigenbestand übernimmt. Zusammen mit Schwestergesellschaft Büroma-Apart Suites, die voll möblierten Wohnraum auf Zeit in Esslingen, Stuttgart und Berlin anbietet, werden die ersten beiden Etagen als neue Firmenzentrale bezogen.

Beide Firmen sind im Moment noch in der Heilbronner Straße 13 am Schillerpark ansässig. In den darüber liegenden Stockwerken des energetisch hochwertigst sanierten, respektive neu erstellten Gebäudeensembles sollen attraktive, barrierearme Stadtwohnungen mit Blick über die Esslinger Altstadt und auf die angrenzenden Weinberge entstehen. Insgesamt entstehen ca. 3500 qm Wohn- und Gewerbefläche. Hinzu kommt eine mit 50-60 Stellplätzen großzügig dimensionierte Tiefgarage mit direkter Aufzugverbindung zu den Wohnbereichen und den Büros. Ein Schwerpunkt bei Metzger + Co. ist die Erstellung von energetisch nachhaltigen Gebäuden. Ein enger Gedankenaustausch erfolgt mit der Hochschule für Technik in Stuttgart und einem der führenden Passivhaushersteller Österreichs, der in ganz Europa tätig ist. Demzufolge wird auch das Gebäude in der Berliner Straße mit hohen energetischen Anforderungen umgesetzt. Dabei denkt Metzger + Co. nicht nur an die eigenen Energiekosten sondern sieht sich als wichtigen Teil der Klima-Initiative „Esslingen & Co.“ deren Ziel es ist 25 Prozent weniger Kohlendioxid bis 2020 zu produzieren. Getreu der Devise „global denken – lokal handeln“. Die Umgestaltung des städtebaulich sensiblen, ca. 2000 qm großen Areals - in einem heterogenen urbanen Umfeld - wurde von Anfang an in enger Abstimmung von Stadtverwaltung und den Planern von Metzger+ Co. angegangen.

In einem mehrstufigen Architektenwettbewerb im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung gab eine achtköpfige Jury unter Vorsitz von Baubürger-meister Wilfried Wallbrecht und Herbert Metzger, dem Geschäftsführenden Gesellschafter des Wohnbauunternehmens, dem Stuttgarter Büro „k_o_r Architekten“ den Zuschlag. Dessen Entwurf setzte sich in der Endauswahl gegen das Büro „Drei Architekten“ – ebenfalls Stuttgart – durch. Auch bei der Präsentation des Stadtplanungsamtes bei der ATU-Sitzung (Ausschuss für Technik und Umwelt) am Montagabend, den 16.7.2012 wurde das Vorhaben anerkennend zur Kenntnis genommen. „k_o_r“ steht für „Kaestle Ocker Roeder Architekten“. Das Leistungsspektrum des renommierten Büros reicht von Kirchenbauten über öffentliche Gebäude, Wohnungsbau und bis zu Industriebauwerken, wobei – laut Eigenaussage – „die Auseinandersetzung mit vorhandener Bausubstanz zu einem wichtigen Bestandteil unserer Arbeit“ geworden ist. „Kaestle Ocker Roeder Architekten“ haben in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Preisen gewonnen, ganz aktuell den Hugo-Häring-Landespreis 2012. Firmenchef Herbert Metzger freut sich schon heute auf den Umzug in das Gebäude in der Berliner Straße, das in direkter Blickachse zu Marktplatz und Stadtkirche liegt: „Wir rücken damit ins Zentrum der Stadt, in der wir zuhause sind, der wir uns verpflichtet fühlen und in der wir auch künftig städtebaulich aktiv sein wollen.“

Galerie: